Archaeopteryx und der Solnhofener Plattenkalk

Öffentliche Vorträge im Stadtarchiv Erlangen
Vorstellung eines Forschungsprojektes

am 11. November 10.00 – 13.00 – Moderation: Prof. Dr. R. Koch

10.00 Begrüßung durch:

  • Dr. A. Jakob (Leiter; Stadtarchiv)
  • Prof. Dr. W. Kießling (FAU, Inst. f. Paläontologie; Erlangen)

VORTRÄGE

10.20 – 10.40
Das Forschungsprojekt: Struktur und Dynamik eines hochdiversen marine Ökosystems: Der Solnhofen Archipel im Oberjura
Prof. Dr. A. Nütztel (LMU, München)

10.40 – 11.00
Der Solnhofenarchipel
Dr. M. Röper (Bürgermeister-Müller Museum Solnhofen)

11.00 – 11.20
Das Jura-Museum: ein Fenster in die Welt von Archaeopteryx
PD Dr. Ch. Ifrim (Jura-Museum, Eichstätt)

11.20 – 11.40 Kaffeepause + Kekse

11.40 – 12.00
Einfluss der Sedimentzusammensetzung auf die Lithologie der
Plattenkalke – Flinze und Fäulen im Spiegel der Frühdiagenese
Prof. Dr. A. Munnecke (FAU, Erlangen)

12.00 – 12.20
Lithographie und der Solnhofen Lithografenkalk
Li Portenlänger (Lithographie-Werkstatt, Eichstätt)

12.20 – 13.00
Die Fossilerhaltung im Solnhofener Plattenkalk –
Petrographische und gesteinsphysikalische Ursachen.
Prof. Dr. R. Koch (FAU, Erlangen)

13.00 Abschließende Diskussion

Stadtarchiv Erlangen

11. November 2023

RITTER Stone News

Zu aktuellen Vorträgen und Exkursionen können Sie sich über das Kontaktformular anmelden >

Aktuelle News

4. Februar 2024
EIFEL – NATUR.STEIN.EXKURSION 2024
3. November 2023
Vorlesung für Studierende an der TU München
2. November 2023
UNESCO Weltkonferenz in Jaipur

WERT UND RESPEKT

Naturstein bietet schon durch seine Entstehung über Millionen Jahre und seinen einzigartigen Charakter, seine Farbe, Beschaffenheit und Haltbarkeit einen unendlichen Wert und Status.

Einschlüsse und Steinschichten erzählen Geschichten, die uns Respekt einflößen, Entstehung und Vergänglichkeit repräsentiert Naturstein wie kein anderer Baustoff.

Großer Respekt und das ultimative Gespür für Stein sind gefragt, wenn es um die Auswahl des richtigen Steins für Ihr Projekt geht. Fachwissen und jahrezehntelange Erfahrung, die oft nur intern weitergegeben werden, sind gefragt und unbezahlbar. Auch wenn Design und Vertrieb schon Vorstellung haben, so dürfen sie hier nicht alleine gelassen werden.

Welcher Stein, aus welchem Steinbruch ist geeignet, um den Entwurf des Architekten zu verwirklichen. Ein tiefes Wissen, auf welches der Bauherr vertrauen kann. Transparenz und Partnerschaft entlasten den Verantwortlichen bereits im Vorfeld und gewähren die gewünschte Effektivität, die den Mehrwert der Bauwerke begründet.


RITTER Stone GmbH
Eichgrabenstr. 5
82340 Feldafing
Germany


T. +49 (0) 8157 – 997 345mail@ritterstone.com